ALTES HOLZ: KIRSCHE MAL ANDERS

Kirschbaum ist ein sehr feines und edles Holz, welches oft für hochwertige Möbel und Drechslereien verwendet wurde. Leider ist es in Vergessenheit geraten und schwer zu bekommen.

Ein Tisch aus altem Holz

In Scheunen oder Unterständen findet man doch manchmal wahre Schätze. So auch bei diesem Stapel aus Kirschholz. Sorgsam aufgestapelt, aber trotzdem irgendwie vergessen. Keiner wusste mehr wie alt der Baum war und wann er gefällt wurde. Er stand aber im Vogtland nicht weit vom Lagerort. Man erzählte mir, das Holz war für den Neubau einer Treppe gedacht.

In unterschiedlichen Kulturen gilt der Kirschbaum und vor allem die Kirschblüte als Zeichen der Vergänglichkeit. In Japan wird jährlich zur Kirschblüte das “Hanami” Kirschblütenfest gefeiert, bei dem sich die Japaner unter die Kirschbäume setzen und ihnen beim Blühen zusehen. 

der Tisch

Also habe ich mich entschlossen, das Holz zu retten und etwas Schönes daraus zu bauen. Beim Abstapeln kam schon der erste Rückschlag. Der Holzwurm hatte sich in fast alle Bretter und Pfosten gefressen. Wie kann mann ihn entfernen? Die Idee war einfach. Das Holz aufgeladen und und in die Trockenkammer gefahren. 2 Tage bei 80 Grad macht den Holzwurm den Garaus. Der erste Versuch sollte ein Tisch werden.

Der Tisch besteht aus 2 Pfosten, die gehobelt und geschliffen sind und unterhalb mit einem Querstück verbunden sind. Die Oberfläche ist mit 2 k Lack seidenmatt lackiert. Die durch die Trocknung entstandenen Risse habe ich mit Zinn ausgefüllt. Das Untergestell besteht aus farblos lackiertem Stahl. Alle Holzwurmlöcher sind vorhanden, und mit Beize hervorgehoben. So entsteht ein rustikaler Look.

 

Bildergalerie

Der Tisch von allen Seiten, schön ist er!

Kirschholz Tisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.